Bloomoon Schrei Kacheln A

Eric Berg ist das Pseudonym des deutschen Schriftstellers Eric Walz. Er wurde 1966 in Königstein geboren und beschloss im Jahr 2002, seinen lang gehegten Kindheitstraum zu verwirklichen und Bücher zu schreiben. Bereits mit seinem Debütroman „Die Herrin der Päpste“ konnte er einen großen Erfolg verbuchen. Weitere Romane historischen Inhalts folgten, ehe sich Walz kriminalistischen Themen widmete, die er unter dem Pseudonym Eric Berg veröffentlicht. Sein Kriminalroman „Das Nebelhaus“ stand monatelang auf der SPIEGEL-Bestsellerliste, auch der Nachfolger „Das Küstengrab“ entwickelt sich zum Verkaufsschlager.

Im Frühjahr 2015 erscheint mit „SCHREI“ Walz‘ erster Roman für Jugendliche bei bloomoon, ebenfalls unter dem Pseudonym Eric Berg. Das Jugendbuch über die Geschehnisse in einem Nobel-Internat erzählt aus zahlreichen Perspektiven die Geschichte eines furchtbaren Verbrechens unter den Schülern. Wichtig ist es für Walz, den Lesern die Ereignisse aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu vermitteln, um so die Story abwechslungsreich und authentisch zu gestalten und erst langsam die einzelnen Puzzlestücke zu einem Ganzen zusammenzufügen. Besonderen Wert legte Walz bei der Gestaltung von „SCHREI“ auch auf den Schauplatz der Handlung:

„Ein dunkler Wald, ein einsames Dorf, ein See und das abgelegene Internat – schon bevor ich die erste Idee zu dem Roman hatte, habe ich ihn vor mir gesehen, den Ort, an dem diese Geschichte spielt. Einsame Orte haben etwas Friedliches an sich – und zugleich etwas Bedrohliches. Genau diese Stimmung möchte ich in ‚SCHREI‘ vermitteln.“

Atmosphärisch zeichnet Walz die Tragödie im angesehenen Internat und schafft es, die Leser bis zum Schluss zu fesseln.
Eric Walz, der in Berlin und auf Gran Canaria lebt, arbeitet bereits an seinem zweiten Krimi für bloomoon.